European Commission logo
deDeutsch

Reise

Deutschland

Der Green City Spirit
Am Wasser entlang
Nachhaltiger konsumieren
Strecke 1
Der Green City Spirit
Vom bis

Auf dieser Reise mit Lucy wirst du verschiedenen Initiativen begegnen, die lokale Umweltprobleme angehen und die Städte nachhaltiger machen.

Germany Route 1

Lucy Bohr's position

1
2
3
4
5
6
Düsseldorf
Street Cycled

Das Unternehmen StreetCycled wurde von jungen kreativen Leuten ins Leben gerufen, um Straßen und Mülldeponien von Abfällen zu entlasten. Sie nehmen ausrangierte Straßenschilder und verwandeln sie in einzigartige Designprodukte wie Nachttische oder Tabletts.

Essen
Grüne Hauptstadt Europas 2017

2017 wurde Essen zur Grünen Hauptstadt Europas gewählt. Essen wollte sich von einer Industriestadt in eine grüne Stadt mit ehrgeizigen Zielen verwandeln: Bis 2020 sollen die CO2-Emissionen um 40 % gesenkt werden, bis 2035 sollen 25 % aller Einwohner mit dem Fahrrad fahren. Bis 2025 will die Stadt darüber hinaus 20.000 Arbeitsplätze im Umweltbereich schaffen.

Essen-Zollverein
Der RS1-Radschnellweg

Der RS1-Radschnellweg ist das Infrastrukturvorzeigeprojekt der Ruhr-Metropole. Mit einem mehr als 100 km langen Radweg verbindet er die Städte Duisburg und Hamm und ist damit der längste Radschnellweg der Welt!

Dortmund
EnerPrax

Die Erzeugung erneuerbarer Energien ist ein wichtiges Anliegen. Wie aber speichert man die überschüssige Produktion für die spätere Nutzung? EnerPrax versucht, den Verbrauch und die Produktion erneuerbarer Energien zu optimieren und zukunftsweisende Energiespeicher in seiner Region bereitzustellen.

Bremen
OPA3L-Projekt

Ziel des OPA3l-Projekts ist es, eine hochautomatisierte, optimal assistierte und kooperative Fahrzeugnavigation und Lokalisation zu entwickeln. Dieses 2019 gestartete Projekt wird von Forschern des Zentrums für Technomathematik der Universität Bremen und Experten für selbstfahrende Autos geleitet. Sie alle sind von der künftigen starken Nachfrage nach selbstfahrenden Fahrzeugen in ländlichen Gebieten überzeugt.

Hamburg
Fraunhofer-Center für Maritime Logistik und Dienstleistungen

Das EU unterstützte Fraunhofer-Center für Maritime Logistik und Dienstleistungen (CML) erforscht die Optimierung logistischer Prozesse und Systeme in maritimen Transport Ketten. Das CML besteht aus einem vielseitigen Team von Ingenieuren, Ökonomen, Mathematikern, Wissenschaftlern, und Marine-Ingenieuren und verfolgt das Ziel grüne Lösungen für den Schiffsverkehr zu finden.